Ein zu hoher Sieg

2. Runde Landesklasse Nord

SC Fulda II                    SV Alsfeld I

1. Huss, Rolf                   Feicht, Arno                 1 : 0        

2. Haase, Reinhard          Stein, Tobias            1/2 : 1/2

3. Fritz, Marius                Zilch, Lothar                 1 : 0

4. Kersting, Martin          Miemelt, Evelyn          1 : 0 

5. Kisyov, Vladimir         Wiegand, Helmut        1 : 0

6. Sehn, Norbert               Pade, Joachim             1 : 0

7. Janusic, Josip                Paschke, Gerd         1/2 : 1/2

8. Scholz, Franz-Peter      Schweisgut, Jens       1 : 0               

                                                                               7 : 1

Auch in der 2. Runde gegen den SV Alsfeld konnten wir eine gute Mannschaft an die Bretter bringen und einen sicheren Sieg einfahren. Nach knapp einer Stunde Spielzeit endete die Partie von Reinhard (Brett 2 mit Weiß) und Tobias Stein mit Remis. Nach einer langen Variante folgte eine Zugwiederholung, mit der beide Spieler zufrieden waren. Fast zwei Stunden dauerte es, bis die nächste Entscheidung anstand: Reservist Franz-Peter (Brett 8 mit Weiß) brachte Fulda in Führung. Dabei hatte er einige kritische Momente zu überstehen. Aber anstatt seine Chancen zu nutzen, übersah sein Gegner einen „Spieß“, was zumindest eine Qualität und in der Folge die Partie kostete. Eine viertel Stunde später einigten sich Josip (Brett 7 mit Schwarz) und sein Gegner auf eine Punkteteilung. Nach dem Damentausch hatte sich eine völlig ausgeglichene Stellung ergeben, das Ergebnis geht in Ordnung! Gegen 17.30 Uhr baute Vladimir (Brett 5 mit Schwarz) unsere Führung aus. Aber wie schon bei unserer ersten Gewinnpartie stand der Gegner zwischenzeitlich sehr chancenreich, ehe sich das Blatt zu Gunsten von Vladimir wendete und er einen Läufer gewann. Kurz vor der Zeitkontrolle ging es dann Schlag auf Schlag! Rolf (Brett 1 mit Schwarz) zeigte eine gute Leistung. Im komplizierten Mittelspiel gewann er dank eines Doppelangriffs einen Bauern und baute seinen Vorteil bis zum Sieg aus. Wenig später stellte Norbert (Brett 6 mit Weiß) durch seinen Sieg den erfreulichen Zwischenstand von 5 : 1 Punkten für uns her. Er überspielte seinen Gegner positionell völlig bis zum Zusammenbruch der schwarzen Stellung. Auch Marius (Brett 3 mit Schwarz) siegte verdient. In einer langwierigen Positionspartie gewann er zunehmend die Übermacht am Königsflügel, während sein Gegner zu passiv agierte. Auch hier brach die Stellung schließlich völlig zusammen. Am längsten kämpfte für Alsfeld Evelyn Miemelt gegen den Fuldaer Mannschaftsführer Martin (Brett 4 mit Weiß). In einer zähen Positionspartie errang der Fuldaer jedoch Stellungsvorteile, die er gegen 18.40 Uhr taktisch zum Sieg nutzen konnte. Somit war ein verdienter, wenngleich etwas zu hoher Sieg eingefahren.

Martin Kersting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.