Wieder eine Niederlage

7. Runde Landesklasse Nord

SC Fulda II                    SVG Caissa Kassel I

1. Haase, Reinhard          Hahn, Markus               0 : 1          

2. Kersting, Martin          Simukov, Erik           1/2 : 1/2

3. Fritz, Marius               Winterfeld, Dirk        1/2 : 1/2

4. Sehn, Norbert              Haase, Wolfgang      1/2 : 1/2

5. Haßelbacher, Uwe      Wöllenstein, Sebastian 0 : 1

6. Kisyov, Vladimir        Seewald, Christian       1 : 0

7. Janusic, Josip              Fromm, Nick                0 : 1

8. Maksimovic, Milos     Powalla, Christian   1/2 : 1/2               

                                                                              3 : 5

Sieg – Niederlage – Sieg – Niederlage: Unsere Ergebnisse in den letzten Runden gleichen einer Achterbahnfahrt! Dieses mal war wieder eine Niederlage dran und zwar gegen die Schachfreunde von Caissa Kassel. Diese traten im Gegensatz zu uns in Bestbesetzung an! Nach knapp drei Stunden Spielzeit gab es die ersten Ergebnisse. Die beiden erfahrenen Kämpfer Norbert (Brett 4 mit Schwarz) und Wolfgang Haase einigten sich in einer ausgeglichenen Stellung mit stabiler Bauernstruktur auf ein leistungsgerechtes Remis. 20 Minuten später musste Uwe (Brett 5 mit Weiß) die Waffen strecken. Er stand lange in Remisbreite, übersah aber dann einen Dameneinbruch auf seinem Königsflügel, was entscheidend war. Umgehend sorgte unser Edelreservist Vladimir (Brett 6 mit Schwarz) mit einem schön heraus gespielten Sieg für den Ausgleich. Er übernahm im Mittelspiel die Initiative und schloss die Partie mit einem Mattangriff ab. Weitere Ergebnisse folgten: Marius (Brett 3 mit Weiß) und sein Gegner rauchten die Friedenspfeife. Der Fuldaer bemühte sich um die Initiative, sein Gegner hielt aber gut dagegen, sodass die Mittelspielstellung ausgeglichen war ohne reelle Gewinnchancen für eine Seite. Mit wehenden Fahnen unter ging hingegen Josip (Brett 7 mit Weiß). Bei wechselseitigen Rochaden und halboffener g-Linie ging es seinem König an den Kragen. Auch dessen Flucht auf den Damenflügel rettete die Partie nicht mehr. Um 17.40 Uhr musste auch Reinhard (Brett 1 mit Weiß) die Segel streichen. Er überraschte seinen starken Gegner mit der Eröffnung 1. h3, erhielt eine solide Mittelspielstellung, wurde aber langsam überspielt, bis er in einem verlorenen Endspiel landete. Fünf Minuten später sicherte sich Caissa den Mannschaftssieg durch das Remis von Christian Powalla gegen unseren Reservisten Milos (Brett 8 mit Schwarz). Der Fuldaer stand schwierig, hatte jedoch Gewinnchancen, nachdem sein Gegner die Dame für Turm und Läufer einstellte, schließlich jedoch eine Festung aufbauen konnte. In der letzten Partie des Tages musste Martin (Brett 2 mit Schwarz) lange leiden, sein starker Gegner – das Nachwuchstalent Erik Simukov – versuchte in einem Endspiel mit jeweils zwei Türmen und  einem Springer, einen minimalen Vorteil (gegnerischer Isolani) zu verwerten. Der Fuldaer verteidigte seine Stellung allerdings erfolgreich, sodass um 19 Uhr der Remisschluss folgte mit dem Endstand von 5 : 3 für Caissa.

Link zur Tabelle

 Martin Kersting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.